Minimal-invasiv gegen Steißbeinfisteln

 

Der menschliche Körper ist ein Meister darin, sich selbst zu heilen. Dennoch ist ab einer bestimmten Schwere einer Erkrankung Hilfe von außen nötig – so auch bei Steißbeinfisteln. Betroffene sind dringend angehalten, bei ersten Anzeichen einen Arzt aufzusuchen, auch um spätere Komplikationen zu vermeiden.

 

Viele Patienten fürchten sich jedoch vor der Behandlung. Bisher wurden Steißbeinfisteln meist operativ mit einem aufwendigen Eingriff entfernt, der lange Erholungszeiten und erhebliche Narbenbildung mit sich bringen kann. Zudem ist die Wundheilung oft kompliziert, und neben der Fistel selbst wird auch viel umliegendes Gewebe entfernt.

 

Mit FiLaC® ist dies anders. Die Lasertherapie wird bereits seit Längerem erfolgreich zur Behandlung von Analfisteln eingesetzt und ist auch bei Steißbeinfisteln eine innovative Alternative zur herkömmlichen Operation.

 

FiLaC® ist ein minimal-invasiver Ansatz. Minimal-invasiv bedeutet, dass nur ein kleinster Eingriff in den Körper stattfindet. So wird eine Sonde in den entzündeten Fistelgang eingeführt, die das Fistelgewebe mit Laserenergie bestrahlt und dadurch gezielt verödet, ohne umliegendes Gewebe zu beschädigen. Schon nach wenigen Minuten ist die Behandlung vorbei.

 

Lesen Sie hier, welche weiteren Vorteile FiLaC® Ihnen bieten kann.